Lustiger Spruch der Woche:
"Du Sollst Deinen Gott Nicht Dem Gesetz Des Freien Marktes Aussetzen!"

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 




http://myblog.de/projectr

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über Träume...

... oder warum missbraucht jeder dieses Wort?

Ich hatte heute Nacht einen Traum.
Ich ging durch die Straßen meiner Stadt zu einem Volksfest.
Ende.

Damit probiere ich eins klar zu stellen: Es gibt Träume, die sind einfach unwichtig, Träume die rein GARNICHTS zu bedeuten haben und die man schnell wieder vergessen kann.

Über solche Träume möchte ich reden, denn ein Großteil unserer Prominenz, die von ihren großen Träumen und Vorstellungen schwafeln, träumen total unwichtige, unwirkliche Vorstellungen, mit denen sie sich nur in unserer Medienlandschaft puschen wollen.

Stark merkt man es gerade in Amerika, beim Präsidentschaftskandidaten Obama, seines Zeichens Demokrat. Nicht dass ich was gegen ihn hätte, der Mann bringt sicher frischen Wind in unseren Nummer 1 Agressor Amerika, aber sein Traum von dem "Yes we can change things" ist wirklich eine große Farce.
Denn anstatt sein Programm konsequent durchzuziehen, muss er auch Felder seiner republikanischen Kollegen besetzen, sonst wird's nichts mit einem Großteil der amerikanischen Wähler, die nun mal eher patriotisch als intelligent veranlagt sind.

Aber auch bei uns in Deutschland gibt es Politiker, deren höchst wichtige Träume eine kürzere Überlebenszeit haben, als das Schamgefühl eines aufkommenden Prommis (*hust* P.Hilton*hust*). Nichtraucherschutzgesetz gekippt, Schulreform am Gymnasium im Arsch und Branchen übergreifender Mindestlohn wird dank der CDU sowieso nicht mehr kommen.

Frau Merkel träumt vom Klima Schutz, will aber keine absolute Höchstgrenze des CO2-Ausstoß bei Autos festlegen, weil das "Arbeitsplätze" gefährden würde. Hallo? Geht's noch? Seit wann sind Arbeitsplätze am CO2- Ausstoßes des Fahrzeuges gekoppelt? Brauch ich für nen stink normalen Opel mehr Arbeiter, als für nen KA? Kann man diese Arbeiter nicht umschulen, im Sinne von "Umstieg von Umweltverpestern auf Kleinwagen"?
Ist unsere Politik so von der Wirtschaft korrumpiert, dass die weniger profitablen Gebiete ja nicht gestärkt werde dürfen?

Aber was rege ich mich darüber auf...
Wenn der Deutsche wählen kann, ob er eine intakte Umwelt will, oder lieber einen großen Sportwagen, weiß der Deutsche doch, für was er sich entscheidet.

Das Platzen von Träumen und Widerstand, allgemein das Versagen des deutschen Gehirns zieht sich doch durch unsere gesamte deutsche Geschichte.
Bauernaufstand war nichts im Vergleich zur franz. Revolution, Hitler konnte auch nur so weit kommen, weil die Wirtschaft im Renditerausch der Rüstbetriebe sich ihm an den Hals warfen, Kohl hatte sein eigenes Ding am laufen, Schröder vertritt heute deusche Interessen bei Gasprom und Merkel kriecht unserem Nummer 1 Öljunki Bush und der Wirtschaft im Allgemeinen tiefer in den Allerwertesten, als der Darm eigentlich reicht.

Hoffentlich wird sie restlos verdaut.

 

Gruß,

ich.
2.8.08 17:03
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(8.8.08 22:05)
Bist wirklich ein Lichtblick in dieser Community. Danke und schreibe bitte weiter. Mit 17 Jahren einen derartige/n Bildung/Stil zu haben - chapeau!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung